Seiner Favoritenstellung beim 20. Franz-Mecking-Gedächtnisturnier wurde Helmut Hassenrück (SG Gladbeck 19/23) vollauf gerecht. Er gab nur zwei Remis gegen Knut Andersen(SV Buer) und Peter Kruse (SG Gladbeck) ab, profitierte in der letzten Runde aber von einem Turmeinsteller von Knut Andersen gegen Jorst Kasten (SG Gladbeck), der somit zu Knut Andersen aufschloss, beide erreichten 5 Punkte aus 7 Runden. Die weiteren Platzierungen: 4. S. Wilbert (SV Buer); 5. P. Kruse  (beide 4 Punkte); 6. Dr. Uebing (SV Buer); 7. A. Kudsin (SK Hervest-Dorsten); 8. M. Langer (Sterkrade-Nord) (alle 3,5 Punkte); 9. O. Przygodda (SG Gladbeck); 10. N. Timpe (SV Horst) (beide 3 Punkte);
11. H. Schmitthöfer (SF Katernberg); 12. M. Plomann (SG Gladbeck); 13. Karl Hirtz (OSV) (alle 2,5 Punkte); 14. J. Langhammer (SF Kirchhellen) (1 Punkt)

Die Nestorenwertung für Spieler über 75 Jahre gewann Dr. Uebing punktgleich vor M. Langer, hier belegte O. Przygodda Platz 3. 

Wie immer schloss das Turnier mit einem gemütlichen Imbiss, bei dem noch lange gefachsimpelt wurde. Alle Teilnehmer dankten Frank Puskailler für die reibungslose Turnierleitung. Es wird überlegt, das Turnier im nächsten Jahr eventuell auch für Spieler(innen) ab 50 Jahre zu öffnen und in zwei Kategorien (ab 50, ab 65 Jahre) zu werten.